November 2017
Dezember 2017
Januar 2018
Februar 2018
März 2018
April 2018

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

19 Sonntag
15:00 - 15:45 / 19.11.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:45 / 19.11.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

20 Montag
18:00 - 19:45 / 20.11.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

21 Dienstag
18:00 - 19:30 / 21.11.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Lisa Kärcher

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 18:45 / 21.11.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

22 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 22.11.

Kunstforum

Max Beckmann. Welttheater II: Die Druckgraphik

Gesine Harms

18:00 - 19:45 / 22.11.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

23 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 23.11.

Kunstpause

Claude Monet: Camille, 1866

mit Dr. Dorothee Hansen

24 Freitag
14:00 - 15:00 / 24.11.

Kunst und Psychoanalyse im Dialog

Familienbild, 1920

mit Dr. Michael Szonn

Tiefe und ausdrucksstarke Metaphorik wie auch offensichtliche Bildaussagen, mit denen Beckmann sich Grundfragen der menschlichen Existenz widmet, stellen den Ausgangspunkt für unsere interdisziplinären Bildgespräche dar, die jeweils von einer Psychoanalytikerin bzw. einem Psychoanalytiker sowie den Kunsthistorikerinnen Verena Borgmann und Eefke Kleimann moderiert werden.

In Kooperation mit dem Psychoanalytischen Institut Bremen e.V.

14:45 - 17:45 / 24.11.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 24.11.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

25 Samstag
11:00 - 12:30 / 25.11.

Mitgliederakademie: Kunstgeschichteseminar

Vom Mittelalter in die Gegenwart, V: Die Romantik
Die Spätromantiker: Ludwig Richter, Moritz von Schwind und Carl Spitzweg. Die Zeitgenossen: William Turner, Ferdinand Waldmüller und Eugène Delacroix

mit Dr. Katharina Erling

„Die Welt muss romantisiert werden. So findet man den ursprünglichen Sinn wieder. Indem ich dem Gemeinen einen hohen Sinn, dem Gewöhnlichen ein geheimnisvolles Ansehen, dem Endlichen einen unendlichen Schein gebe, so romantisiere ich es.“

Mit diesen Worten formulierte der Dichter Nova­lis 1798 das Anliegen einiger junger Künstler, die gegen die rationalistische Weltanschauung der Auf­klärung und gegen das künstlerische Programm des Klassizismus aufbegehrten. Sie beriefen sich auf das eigene Gefühl, auf Seele, Herz und Geist und suchten nach einer „echteren“ Erfassung der Wirklichkeit, die alle Bereiche der Künste und das gesamte Leben durchdringen sollte. Zwischen 1797 und 1840 erfasste die Bewegung der Romantik in Deutschland gleichermaßen die bildenden Künste, die Dichtung und die Musik. In den Jahren der napoleonischen Besetzung nahm sie auch Einfluss auf freiheitlich-politische und kulturpolitische Vor­stellungen.
Das Seminar führt mit Beispielen aus Musik, Literatur und Kunst in die Zeit des romantischen Aufbruchs ein. Anhand von Gemälden, Aqua­rellen, Zeichnungen und Druckgraphiken in der Sammlung der Kunsthalle werden die für die Ro­mantik typischen Motive, Techniken und Stilmerk­male in der bildenden Kunst vertieft.

Das gesamte Kunstgeschichteseminar umfasst folgende Themen und Termine:
28.10.: Die romantische Weltanschauung. Philipp Otto Runge
11.11.: Caspar David Friedrich und die Malerei der Romantik in Dresden
18.11.: Die Nazarener und andere Künstlerkreise
25.11.: Die Spätromantiker: Ludwig Richter, Moritz von Schwind und Carl Spitzweg. Die Zeitgenossen: William Turner, Ferdinand Waldmüller und Eugène Delacroix

11:00 - 15:00 / 25.11.

Kunst erfassen. Atelierworkshop für Menschen mit Sehbehinderung

Max Beckmann und das Selbstporträt

mit Dina Koper

Ergänzend zum Angebot des Kunstgesprächs unter dem Motto Kunst erfassen (Donnerstag, 26. Oktober, 18.30 Uhr) bietet die Kunsthalle Bremen diesen Atelierworkshop an, in dem Menschen mit Sehbehinderungen die eigene künstlerische Kreativität entdecken bzw. schulen können. Ausgehend von Max Beckmanns intensiver Auseinandersetzung mit dem Porträt und insbesondere dem Selbstporträt vermittelt die Künstlerin Dina Koper Grundkenntnisse der plastischen Porträtkunst.

In Kooperation mit dem Diakonischen Werk Bremen im Rahmen des Programms Für eine bunte Stadt mit freundlicher Unterstützung der Aktion Mensch

12:00 - 15:00 / 25.11.

Kekse, Kunst und Limonade: Kunstworkshop für Kinder ab 6

Manege frei - mit Max Beckmann im Theater

mit Maja Pohlan

Der Tisch ist gedeckt! Und nicht nur Kekse und Limonade versüßen dir besonders den Nachmittag: Mache dich gierig her über bunte Pastellkreiden, borstige Pinsel und klebrigen Bastelleim. Hier wird Kunst genascht! Hier gestaltest Du Deine eigenen Kunstwerke – Appetit holst Du Dir diesmal bei den kraftvollen Bildern und Figuren von Max Beckmann.

26 Sonntag
14:00 - 17:00 / 26.11.

Führung und Kunstgespräch für Frauen

Max Beckmann. Welttheater

In Kooperation mit belladonna Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V. finden zur Ausstellung Max Beckmann. Welttheater wieder die beliebten Führungen mit Annette Schneider mit anschließendem, von Monika Brunnmüller moderierten Kunstgespräch bei Kaffee und Kuchen statt. Sie erhalten viele zusätzliche Informationen, vor allem über spannende, selbstbewusste Frauen im Umfeld von Max Beckmann: Die begabte Malerin und spätere Opernsängerin Minna Tube wurde seine erste Ehefrau, Lilly von Schnitzler war Mäzenin und Sammlerin seiner Werke und Beckmanns zweite Frau Mathilde, genannt „Quappi“, emigrierte mit ihm 1947 nach New York. Nach seinem Tod 1950 übernahm sie die Verwaltung seiner gesamten Werke.

15:00 - 15:45 / 26.11.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

28 Dienstag
11:00 - 11:45 / 28.11.

Kunst und Baby

Von Courbet bis Van Gogh - Wegbereiter der Moderne

mit Gesine Harms

Kunsthistorische Führungen und Kunstgespräche unter dem Motto Kunst und Baby bieten allen, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes „Kind“ wünschen, das geeignete Forum: Erleben Sie gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten ausgewählte Inhalte aus der Sammlung und unseren Sonderausstellungen. Ihr Nachwuchs bleibt in Tragetuch oder Kinderwagen immer dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auch im Rahmen der Führungen auf die Bedürfnisse Ihres Babys zu reagieren.

18:00 - 19:00 / 28.11.

Freundeskreis des Kupferstichkabinetts der Kunsthalle Bremen

Albrecht Dürers "Marineleben". Altes Thema, neue Form

mit Dr. Anne Röver-Kann

18:00 - 19:30 / 28.11.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Lisa Kärcher

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 18:45 / 28.11.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:30 - 19:30 / 28.11.

Zeit für ein Meisterwerk

Eine Stunde. Ein Werk. Unbegrenzte Möglichkeiten

mit Rainer Kosubek

Nehmen Sie sich eine Stunde! Widmen Sie sich einem Meisterwerk – und sich selbst. In großer Ruhe, ohne Vorinformationen und ohne kunsthistorisches Raster erleben Sie eine völlig neue Form der Bildbetrachtung. Zeit für ein Meisterwerk bietet Ihnen Raum, eigene Eindrücke und Empfindungen zu entwickeln und diese gemeinsam mit Anderen auszutauschen und zu diskutieren. Und wir versprechen Ihnen: Diese Stunde und dieses Bild werden Sie nicht vergessen.

18:30 - 20:30 / 28.11.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Ab August 2017 zweimal im Monat.
Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!

18:45 - 21:00 / 28.11.

Beckmann für Singles

Ein netter Abend für Gesellige ab 40 Jahre

Max Beckmann liebte den Zirkus, das Varieté und das Theater – aber auch die Frauen. Zwei Ehen führte er und hielt selbst mit Minna Beckmann-Tube, von der er sich für seine „Quappi“ scheiden ließ, bis zu seinem Tod einen engen und vertrauensvollen Kontakt. Zu allen Zeiten seines Lebens genoss der Maler das bunte Treiben in Nachtcafés und Bars und interessierte sich dabei besonders für das Mit- und Gegeneinander der Geschlechter – sei es auf der Bühne, wie das Gemälde Apachentanz aus der Sammlung der Kunsthalle Bremen zeigt, oder vor der Bühne auf dem Tanzparkett, wie man zahllosen Druckgraphiken vom Gesellschaftstanz entnehmen kann.
 Dies nehmen wir zum Anlass für einen gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung für Singles und all diejenigen, die neue nette Menschen kennenlernen wollen. Danach lassen wir den Abend gemütlich bei Knabbereien und Wein ausklingen. Durch den Abend führen Eefke Kleimann und Theresa Lange.

30 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 30.11.

Kunstpause

Max Beckmann. Welttheater

mit Verena Borgmann

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

01 Freitag
14:45 - 17:45 / 1.12.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 1.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

02 Samstag
11:00 - 15:00 / 2.12.

Weihnachtsshopping und Kunst

Kinderadventssamstage

Gemütlich Flanieren, in Ruhe Shoppen oder die nötigsten Wochenendeinkäufe erledigen – Ihre Kinder müssen sich nicht langweilen, sondern erleben in der Zwischenzeit die Kunsthalle Bremen und schaffen ihre eigenen Kunstwerke: Die Kinder-Adventssamstage bieten Kindern ab sechs Jahren einen unterhaltsamen und kreativen Samstagnachmittag im Atelier und in den Ausstellungen der Kunsthalle. Zwischen 11 und 15 Uhr bietet die Kunsthalle Bremen eine Kreativstation und regelmäßige Erkundungstouren durch die Ausstellungen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Kleinere Kinder sind natürlich gerne mit dabei und werden von einem Elternteil begleitet. 

11:00 - 15:00 / 2.12.

Mitgliederakademie: Tagesseminar

Max Beckmann. Leben und Werk eines Jahrhundertmalers

mit Dr. Katerina Vatsella

Viele herausragende Künstler sind in ihrer Funk­tion als Begründer oder Vertreter neuer Stilrich­tungen für nachfolgende Künstlergenerationen wichtig. Andere wiederum waren eher Einzelgän­ger, Persönlichkeiten, die einen sehr individuellen, unverwechselbaren Stil schufen, mit dem sie in die Kunstgeschichte eingegangen sind. Max Beckmann (1884–1950) gehörte zu den letzteren. Sein eigenwil­liges, durchgehend gegenständliches Werk wird oft wegen seiner Intensität und Expressivität, der har­ten Umrisse und dem schnellen, kantigen Strich der Spätzeit gerne dem Expressionismus im weitesten Sinne zugeordnet. Er gehörte allerdings keiner ex­pressionistischen Vereinigung an und sah sich selbst nie als dazugehörig. Das Seminar untersucht, auch anhand der bedeutenden Werke aus der Sammlung der Kunsthalle Bremen, Beckmanns Entwicklung in Zusammenhang mit seiner bewegten Biografie und seinem Verhältnis zur Kunst seiner Zeit. Das Semi­nar findet im Seminarraum, in der Sammlung und in der Ausstellung Max Beckmann. Welttheater statt.

12:00 - 13:30 / 2.12.

Kunst ab 12

Kunstclub für Teenager

mit Bärbel Schönbohm

Jeden ersten Samstag im Monat: Schrille Videos, alte Bilder in verschnörkelten Goldrahmen oder Räume aus farbigem Licht: Kunstwerke von früher und von heute bieten Themen, die direkt mit Dir zu tun haben: Freude und Traurigkeit, Gemeinschaft und Einsamkeit, erwachsen werden, verliebt sein und auseinandergehen. Unser Kunstclub richtet sich an alle zwischen 12 und 14, die Lust haben, das Museum neu kennen zu lernen. Dazu gehört auch, selber mit Pinsel, Handy, Kleber und vielem kreativ zu werden und dabei neue Freundschaften zu schließen.

03 Sonntag
14:00 - 15:00 / 3.12.

Im Welttheater - Kinder führen Familien

Immer am ersten Sonntag im Monat: Kinder führen Familien. In speziellen Workshops wurden unsere Junior-Guides auf ihre Aufgabe vorbereitet, Gleichaltrige und ihre Familien durch die Ausstellung Max Beckmann. Welttheater zu führen. Dabei vermitteln sie die Inhalte so, wie es ihrem Alter und Erfahrungshintergrund entspricht. Während der Führung begegnen sich alle Kinder auf Augenhöhe – und die Erwachsenen erleben Max Beckmanns Werk aus der Sicht der Kinder.

15:00 - 15:45 / 3.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

05 Dienstag
14:00 - 16:00 / 5.12.

Bilderberatung

Exklusiv für Mitglieder

mit Dr. Christien Melzer

Hier hat sich manches rätselhafte Werk schon als wertvolles Original entpuppt! Die Kustodinnen der Kunsthalle helfen bei Fragen über Malerei und Graphik.
Exklusiv und kostenlos für Mitglieder des Kunstvereins!

18:00 - 19:30 / 5.12.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Lisa Kärcher

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 18:45 / 5.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:00 / 5.12.

Vortragsreihe Max Beckmann. Welttheater

Teil II: Max Beckmann Malerei als Zurschaustellung

Dr. Ortrud Westheider, Museum Barberini, Potsdam

Mit ihrer aktuellen Sonderausstellung legt die Kunsthalle Bremen einen Fokus auf Max Beckmanns Begeisterung für die unterschiedlichen theatralen Formen und Vergnügungsstätten, die sich seit Ende des 19. Jahrhunderts in den Metropolen herausbildeten und ausdifferenzierten. Seine komplexen und farbintensiven Kompositionen greifen nicht nur Motive aus Zirkus, Varieté und Theater auf, sondern zeichnen zugleich ein vielschichtiges Bild der Gesellschaft zwischen und nach den Weltkriegen. So fand Max Beckmann in der Metapher des Welttheaters auch in schweren Zeiten Trost und Hoffnung: „Wenn man dies alles – den ganzen Krieg, oder auch das ganze Leben nur als eine Szene im Theater der Unendlichkeit auffasst, ist vieles leichter zu ertragen.“ 

Eine Vortragsreihe mit renommierten Expertinnen der Max Beckmann-Forschung untersucht den Aspekt des Welttheaters in Beckmanns Werk aus vielfältigen Perspektiven und beschäftigt sich u. a. mit dem kulturhistorischen Kontext, Fragen der Malerei, seinen Skizzenbüchern und seinen biographischen Bezügen zum Theater. 

 

18:45 - 21:00 / 5.12.

Beckmann für Singles

Ein netter Abend für Gesellige ab 40 Jahren

Max Beckmann liebte den Zirkus, das Varieté und das Theater – aber auch die Frauen. Zwei Ehen führte er und hielt selbst mit Minna Beckmann-Tube, von der er sich für seine „Quappi“ scheiden ließ, bis zu seinem Tod einen engen und vertrauensvollen Kontakt. Zu allen Zeiten seines Lebens genoss der Maler das bunte Treiben in Nachtcafés und Bars und interessierte sich dabei besonders für das Mit- und Gegeneinander der Geschlechter – sei es auf der Bühne, wie das Gemälde Apachentanz aus der Sammlung der Kunsthalle Bremen zeigt, oder vor der Bühne auf dem Tanzparkett, wie man zahllosen Druckgraphiken vom Gesellschaftstanz entnehmen kann.
 Dies nehmen wir zum Anlass für einen gemeinsamen Rundgang durch die Ausstellung für Singles und all diejenigen, die neue nette Menschen kennenlernen wollen. Danach lassen wir den Abend gemütlich bei Knabbereien und Wein ausklingen. Durch den Abend führen Eefke Kleimann und Theresa Lange.

06 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 6.12.

Kunstforum

Schönheit im Wandel: Wie sich das vermeintlich immer Schöne verändert

Jens Bommert

07 Donnerstag
13:00 - 13:20 / 7.12.

Kunstpause extra - Gemischtes Doppel

Schauspieler. Triptychon

Renate Heitmann, Shakespeare Company Bremen

08 Freitag
14:45 - 17:45 / 8.12.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 8.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

09 Samstag
11:00 - 12:30 / 9.12.

Mitgliederakademie: Seminarreihe Lebensbilder

Teil III: Familie und Freundschaft

mit Dr. Katharina Ehrling

 

Bilder von Familie und Freundschaft durchziehen die Geschichte der Kunst auf vielfältige Weise. Sie sind Ausdruck grundlegender menschlicher Erfah­rungen wie Zugehörigkeit, Vertrauen und Liebe. Dabei kann es sich um ganz unterschiedliche Dar­stellungen aus der Mythologie oder der Religion, um Repräsentationsbilder oder auch um ganz pri­vate Lebensbilder handeln. Dazu gehört eines der wichtigsten Motive der Kunstgeschichte: das Bild von Mutter und Kind. Während es uns in der eu­ropäischen Kunst bis zur Renaissance zuerst in der Darstellung von Maria als Gottesmutter begegnet, übersetzen die späteren Maler es ins Private und formen es zum bürgerlichen Familienmotiv um. In den Familienbildern, spiegeln sich Lebensart und Lebensstil der jeweiligen Zeit wieder: sie sind Aus­druck des Repräsentationsbedürfnisses von Adel und Bürgertum, oder vermitteln ein besonderes Lebensgefühl und die geistige Haltung ihrer Zeit. Das Thema Freundschaft wird in der Romantik als unmittelbarer Ausdruck persönlicher Freund­schaftserfahrung zu einem zentralen Motiv in der bildenden Kunst. Eine Fortsetzung findet das Freundschaftsbild zu Anfang des 20. Jahrhunderts bei den Malern des Expressionismus.
Das Seminar folgt dem Thema Freundschaft und Familie in der Sammlung der Kunsthalle durch die Jahrhunderte bis in unsere Zeit und zeigt dabei den Wandel der Motive und Darstellungsformen aber auch die gleichbleibende Bedeutung dieser Thematik auf.

11:00 - 15:00 / 9.12.

Weihnachtsshopping und Kunst

Kinderadventssamstage

Gemütlich Flanieren, in Ruhe Shoppen oder die nötigsten Wochenendeinkäufe erledigen – Ihre Kinder müssen sich nicht langweilen, sondern erleben in der Zwischenzeit die Kunsthalle Bremen und schaffen ihre eigenen Kunstwerke: Die Kinder-Adventssamstage bieten Kindern ab sechs Jahren einen unterhaltsamen und kreativen Samstagnachmittag im Atelier und in den Ausstellungen der Kunsthalle. Zwischen 11 und 15 Uhr bietet die Kunsthalle Bremen eine Kreativstation und regelmäßige Erkundungstouren durch die Ausstellungen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Kleinere Kinder sind natürlich gerne mit dabei und werden von einem Elternteil begleitet. 

18:00 - 19:45 / 9.12.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

10 Sonntag
15:00 - 15:45 / 10.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:45 / 10.12.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

12 Dienstag
10:00 - 10:45 / 12.12.

Kunst und Kleinkind

Mondlicht, Kerzen, Feuerschein: Vom Licht und vom Gesehenwerden

mit Vanessa Hartmann

18:00 - 18:45 / 12.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:00 / 12.12.

Freundeskreis des Kupferstichkabinetts der Kunsthalle Bremen

Die niederländischen Altmeisterzeichnungen nach ihrer Restaurierung: Kunsthistorische Aspekte

mit Dr. Christien Melzer

Exklusiv für Mitglieder des Freundeskreis des Kupferstichkabinetts.

Sie wollen Mitglied werden? Hier finden Sie weitere Informationen.

19:00 - 21:00 / 12.12.

DIE JUNGEN

Vis-à-vis Künstlergespräch: Amina Brotz, Conor Eric Gilligan, Matthias Ruthenberg und Michael Schmid im Gespräch mit Eefke Kleimann

mit Jutta Keddies

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

14 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 14.12.

Kunstpause

Fokus Junge Kunst. Bremen 2017

mit Eefke Kleimann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

15 Freitag
14:45 - 17:45 / 15.12.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 15.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

16 Samstag
11:00 - 15:00 / 16.12.

Weihnachtsshopping und Kunst

Kinderadventssamstage

Gemütlich Flanieren, in Ruhe Shoppen oder die nötigsten Wochenendeinkäufe erledigen – Ihre Kinder müssen sich nicht langweilen, sondern erleben in der Zwischenzeit die Kunsthalle Bremen und schaffen ihre eigenen Kunstwerke: Die Kinder-Adventssamstage bieten Kindern ab sechs Jahren einen unterhaltsamen und kreativen Samstagnachmittag im Atelier und in den Ausstellungen der Kunsthalle. Zwischen 11 und 15 Uhr bietet die Kunsthalle Bremen eine Kreativstation und regelmäßige Erkundungstouren durch die Ausstellungen. Ein Einstieg ist jederzeit möglich. Kleinere Kinder sind natürlich gerne mit dabei und werden von einem Elternteil begleitet. 

17 Sonntag
15:00 - 15:45 / 17.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

16:00 - 16:45 / 17.12.

Öffentliche Kuratorinnenführung

Fokus Junge Kunst. Bremen 2017

Eefke Kleimann

19 Dienstag
18:00 - 18:45 / 19.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:30 - 20:30 / 19.12.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Ab August 2017 zweimal im Monat.
Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!

19:00 - 20:30 / 19.12.

Kunst und Musik

Jazz im Bild. Raritäten aus den Schellack-Sammlungen von Dix, Grosz und Beckmann

Sven Beckstette und Stephan Wuthe

„Ich liebe den Jazz so. Besonders wegen der Kuhglocken und der Autohupe. Das ist eine vernünftige Musik. Was könnte man daraus machen!“, schrieb Max Beckmann 1923 und bewies damit sein Gespür und Interesse für kulturelle Trends seiner Zeit und seine große Liebe zur Musik. Nicht nur Beckmann verfügte über eine beachtliche Plattensammlung, sondern auch seine Zeitgenossen und Kollegen Otto Dix und George Grosz. Mit Musik von Schellackplatten und kunsthistorischem Kommentar nähern sich der Kunsthistoriker Sven Beckstette und der Plattensammler Stephan Wuthe dieser Leidenschaft der drei Künstler und laden zum Zuhören und Schwofen ein.

21 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 21.12.

Kunstpause

Gotthard Kuehl: Nähstunde im Waisenhaus

mit Jasper Warzecha

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

22 Freitag
14:45 - 17:45 / 22.12.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 22.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

26 Dienstag
15:00 - 15:45 / 26.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

28 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 28.12.

Kunstpause

Überraschung zum Jahresende

mit Bea Radermacher-Aarnoutse

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

29 Freitag
14:45 - 17:45 / 29.12.

Atelierkurs Landschaft und Architektur

mit Jens Bommert

10 Termine

15:00 - 15:45 / 29.12.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

02 Dienstag
10:00 - 14:00 / 2.1.

Radierkurs für alle ab 8

Max Beckmanns Druckwerkstatt

mit Rainer Kosubek und Prof. Peter W. Schaefer

Es ist wieder soweit: erst krass gekratzt, dann echt geäzt und zum Schluss ordentlich Druck gemacht! Begib Dich in diesem besonderen Weihnachtsferienkurs auf die Spuren von Max Beckmann, einem der bekanntesten Maler und Radierer. In Max Beckmanns Welt der Artisten, Clowns und Schauspieler gibt es so viel zu entdecken – und Du bist mittendrin! Nach einem Ausflug in die Kunsthalle machst Du Dich selber ran: Mit Radiernadel, Metallplatte und Säurebad stellst Du unter professioneller Anleitung Deine eigene Radierung her.

In Kooperation mit HFK Bremen

18:00 - 18:45 / 2.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

03 Mittwoch
10:00 - 14:00 / 3.1.

Radierkurs für alle ab 8

Max Beckmanns Druckwerkstatt

mit Rainer Kosubek und Prof. Peter W. Schaefer

Es ist wieder soweit: erst krass gekratzt, dann echt geäzt und zum Schluss ordentlich Druck gemacht! Begib Dich in diesem besonderen Weihnachtsferienkurs auf die Spuren von Max Beckmann, einem der bekanntesten Maler und Radierer. In Max Beckmanns Welt der Artisten, Clowns und Schauspieler gibt es so viel zu entdecken – und Du bist mittendrin! Nach einem Ausflug in die Kunsthalle machst Du Dich selber ran: Mit Radiernadel, Metallplatte und Säurebad stellst Du unter professioneller Anleitung Deine eigene Radierung her.

In Kooperation mit HFK Bremen

04 Donnerstag
10:00 - 14:00 / 4.1.

Radierkurs für alle ab 8

Max Beckmanns Druckwerkstatt

mit Rainer Kosubek und Prof. Peter W. Schaefer

Es ist wieder soweit: erst krass gekratzt, dann echt geäzt und zum Schluss ordentlich Druck gemacht! Begib Dich in diesem besonderen Weihnachtsferienkurs auf die Spuren von Max Beckmann, einem der bekanntesten Maler und Radierer. In Max Beckmanns Welt der Artisten, Clowns und Schauspieler gibt es so viel zu entdecken – und Du bist mittendrin! Nach einem Ausflug in die Kunsthalle machst Du Dich selber ran: Mit Radiernadel, Metallplatte und Säurebad stellst Du unter professioneller Anleitung Deine eigene Radierung her.

In Kooperation mit HFK Bremen

13:00 - 13:15 / 4.1.

Kunstpause

Caspar David Friedrich: Das Friedhofstor, um 1825/30

mit Dr. Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

05 Freitag
10:00 - 14:00 / 5.1.

Radierkurs für alle ab 8

Max Beckmanns Druckwerkstatt

mit Rainer Kosubek und Prof. Peter W. Schaefer

Es ist wieder soweit: erst krass gekratzt, dann echt geäzt und zum Schluss ordentlich Druck gemacht! Begib Dich in diesem besonderen Weihnachtsferienkurs auf die Spuren von Max Beckmann, einem der bekanntesten Maler und Radierer. In Max Beckmanns Welt der Artisten, Clowns und Schauspieler gibt es so viel zu entdecken – und Du bist mittendrin! Nach einem Ausflug in die Kunsthalle machst Du Dich selber ran: Mit Radiernadel, Metallplatte und Säurebad stellst Du unter professioneller Anleitung Deine eigene Radierung her.

In Kooperation mit HFK Bremen

15:00 - 15:45 / 5.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

06 Samstag
12:00 - 13:30 / 6.1.

Kunst ab 12

Kunstclub für Teenager

mit Bärbel Schönbohm

Jeden ersten Samstag im Monat: Schrille Videos, alte Bilder in verschnörkelten Goldrahmen oder Räume aus farbigem Licht: Kunstwerke von früher und von heute bieten Themen, die direkt mit Dir zu tun haben: Freude und Traurigkeit, Gemeinschaft und Einsamkeit, erwachsen werden, verliebt sein und auseinandergehen. Unser Kunstclub richtet sich an alle zwischen 12 und 14, die Lust haben, das Museum neu kennen zu lernen. Dazu gehört auch, selber mit Pinsel, Handy, Kleber und vielem kreativ zu werden und dabei neue Freundschaften zu schließen.

07 Sonntag
14:00 - 15:00 / 7.1.

Im Welttheater - Kinder führen Familien

Immer am ersten Sonntag im Monat: Kinder führen Familien. In speziellen Workshops wurden unsere Junior-Guides auf ihre Aufgabe vorbereitet, Gleichaltrige und ihre Familien durch die Ausstellung Max Beckmann. Welttheater zu führen. Dabei vermitteln sie die Inhalte so, wie es ihrem Alter und Erfahrungshintergrund entspricht. Während der Führung begegnen sich alle Kinder auf Augenhöhe – und die Erwachsenen erleben Max Beckmanns Werk aus der Sicht der Kinder.

15:00 - 15:45 / 7.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

08 Montag
17:15 - 19:15 / 8.1.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

09 Dienstag
18:00 - 18:45 / 9.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

10 Mittwoch
19:00 - 20:30 / 10.1.

Kulturabend

Max Beckmann - Kunst, Theater und Jazz

mit Detlef Stein, Wort und Prof. Uli Beckerhoff, Trompete und Keyboards

Der beliebte Kulturabend mit seiner stimmungsvollen Mischung aus Vortrag und Livemusik widmet sich dem künstlerischen und persönlichen Entwicklungsweg Max Beckmanns. Detlef Stein beschäftigt sich dabei mit dem opulenten Frühwerk ebenso wie den kraftvollen, reduzierten späten Arbeiten des Künstlers und seiner steten Auseinandersetzung mit dem Drama der menschlichen Existenz. Dabei wird ein Schwerpunkt auf die Bezüge zur Musikavantgarde wie auch zur Varietémusik gelegt, die für Beckmann auch nach seiner Emigration nach Holland und später in Amerika eine wichtige Rolle spielten. Atmosphärisch gestaltend fügen sich Prof. Uli Beckerhoffs Trompeten- und Keyboardsounds in die Ausführungen des Kunsthistorikers Stein ein.

11 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 11.1.

Gast-Kunstpause

Max Beckmann, Großes Varieté, 1942

mit Prof. Dr. Peter Rawert

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

12 Freitag
15:00 - 15:45 / 12.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

13 Samstag
11:30 - 13:00 / 13.1.

Kindersamstag

Ausstellungsrundgang und Werkstattaktion für alle ab 6

mit Bärbel Schönbohm

Jeden zweiten Samstag im Monat: Nach einer gemeinsamen Entdeckungstour durch die Ausstellungen der Kunsthalle werden die Kinder selbst zu Künstlern und gestalten im Atelier eigene Kunstwerke für zuhause. Eltern gehen in der Zwischenzeit in Ruhe einkaufen oder widmen sich auf eigenen Wegen dem Kunstgenuss.

14 Sonntag
11:00 - 17:00 / 14.1.

Familientag

Max Beckmann. Welttheater

Zum Anfang des Jahres ist er wieder da: Unser beliebter Familientag bietet Kindern, Eltern und allen zusammen viele über den Sonntag verteilte Attraktionen – ein offenes Atelier, Workshops und Familienführungen und den Audioguide für Kinder ohne Zuzahlung.

Für alle Kinder ist der gesamte Tag kostenfrei, ebenso für (Familien-)Mitglieder im Kunstverein. Andere Erwachsene zahlen lediglich den Eintritt ins Museum.

 

Programm

11-17
Offenes Atelier - Mit Max Beckmann auf deiner eigenen Weltbühne
Familienführungen


und außerdem kostenfrei für Kinder:
Vorhang auf - Ein Pic-see-Buch für Kinder
und
Audioguide für Kinder

mit freundlicher Unterstützung des Friede Springer Stiftung.

 

15:00 - 15:45 / 14.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

15 Montag
17:15 - 19:15 / 15.1.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

16 Dienstag
10:00 - 10:45 / 16.1.

Kunst und Kleinkind

Welche Farbe hat der Schnee?

mit Meike Su

15:30 - 17:00 / 16.1.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 16.1.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 18:45 / 16.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:00 / 16.1.

Vortragsreihe Max Beckmann. Welttheater

Teil III: Clowns, Tiere und Artisten. Beckmanns Passion für den Zirkus im Spiegel seiner Skizzenbücher

Dr. Christiane Zeiller, Beckmann-Archiv, München

Mit ihrer aktuellen Sonderausstellung legt die Kunsthalle Bremen einen Fokus auf Max Beckmanns Begeisterung für die unterschiedlichen theatralen Formen und Vergnügungsstätten, die sich seit Ende des 19. Jahrhunderts in den Metropolen herausbildeten und ausdifferenzierten. Seine komplexen und farbintensiven Kompositionen greifen nicht nur Motive aus Zirkus, Varieté und Theater auf, sondern zeichnen zugleich ein vielschichtiges Bild der Gesellschaft zwischen und nach den Weltkriegen. So fand Max Beckmann in der Metapher des Welttheaters auch in schweren Zeiten Trost und Hoffnung: „Wenn man dies alles – den ganzen Krieg, oder auch das ganze Leben nur als eine Szene im Theater der Unendlichkeit auffasst, ist vieles leichter zu ertragen.“ 

Eine Vortragsreihe mit renommierten Expertinnen der Max Beckmann-Forschung untersucht den Aspekt des Welttheaters in Beckmanns Werk aus vielfältigen Perspektiven und beschäftigt sich u. a. mit dem kulturhistorischen Kontext, Fragen der Malerei, seinen Skizzenbüchern und seinen biographischen Bezügen zum Theater. 

 

18:30 - 20:30 / 16.1.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Ab August 2017 zweimal im Monat.
Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!

19:00 - 21:00 / 16.1.

Buch-Launch

Matthias Rothenburg, Frederick Hüttenmann und Eefke Kleimann

17 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 17.1.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

18 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 18.1.

Kunstpause

Geschenk Papier - Arbeiten auf Papier von William Wauer

mit Dr. Anne Buschhoff

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

19 Freitag
15:00 - 15:45 / 19.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

21 Sonntag
14:00 - 17:00 / 21.1.

Führung und Kunstgespräch für Frauen

Max Beckmann. Welttheater

In Kooperation mit belladonna Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V. finden zur Ausstellung Max Beckmann. Welttheater wieder die beliebten Führungen mit Annette Schneider mit anschließendem, von Monika Brunnmüller moderierten Kunstgespräch bei Kaffee und Kuchen statt. Sie erhalten viele zusätzliche Informationen, vor allem über spannende, selbstbewusste Frauen im Umfeld von Max Beckmann: Die begabte Malerin und spätere Opernsängerin Minna Tube wurde seine erste Ehefrau, Lilly von Schnitzler war Mäzenin und Sammlerin seiner Werke und Beckmanns zweite Frau Mathilde, genannt „Quappi“, emigrierte mit ihm 1947 nach New York. Nach seinem Tod 1950 übernahm sie die Verwaltung seiner gesamten Werke.

15:00 - 15:45 / 21.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

22 Montag
17:15 - 19:15 / 22.1.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

23 Dienstag
15:30 - 17:00 / 23.1.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 23.1.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 18:45 / 23.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:00 / 23.1.

Freundeskreis des Kupferstichkabinetts der Kunsthalle Bremen

Mitgliederversammlung
ergänzend: Kriegsverluste - aktuelle Fälle

mit Dr. Christien Melzer

Exklusiv für Mitglieder des Freundeskreis des Kupferstichkabinetts.

Sie wollen Mitglied werden? Hier finden Sie weitere Informationen.

19:00 - 20:00 / 23.1.

Kunst und Musik

Music for the Theatre

Sinfonia Concertante, Leitung: Rodrigo Blumenstock

Aaron Copland:
Music for the Theatre (1925)
Short Symphonie (1933)

Max Beckmanns Bildwelten stecken voller Musik, Rhythmus, Ausdruck und Bewegung. Sein Werk klingt in unterschiedlichster Weise – und erreicht dennoch nicht unser physisches Ohr. Diese Brücke sucht Kunst und Musik zu bilden: Seit Jahren verbindet die Kunsthalle Bremen und das Bremer Ensemble Sinfonia Concertante die Begeisterung für die vielfältigen Verbindungslinien zwischen beiden Genres. Auch für das aktuelle Programm haben die Musiker um Rodrigo Blumenstock wieder recherchiert und sind mit Music for the Theatre (1925) auf ein Werk von Aaron Copland gestoßen, das Max Beckmanns Welttheater auch akustisch lebendig werden lässt.

19:00 - 21:00 / 23.1.

DIE JUNGEN

Max Beckmann. Welttheater

mit Eefke Kleimann

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

20:00 - 21:00 / 23.1.

Kunst und Musik

Music for the Theatre

Sinfonia Concertante, Leitung: Rodrigo Blumenstock

Aaron Copland:
Music for the Theatre (1925)
Short Symphonie (1933)

Max Beckmanns Bildwelten stecken voller Musik, Rhythmus, Ausdruck und Bewegung. Sein Werk klingt in unterschiedlichster Weise – und erreicht dennoch nicht unser physisches Ohr. Diese Brücke sucht Kunst und Musik zu bilden: Seit Jahren verbindet die Kunsthalle Bremen und das Bremer Ensemble Sinfonia Concertante die Begeisterung für die vielfältigen Verbindungslinien zwischen beiden Genres. Auch für das aktuelle Programm haben die Musiker um Rodrigo Blumenstock wieder recherchiert und sind mit Music for the Theatre (1925) auf ein Werk von Aaron Copland gestoßen, das Max Beckmanns Welttheater auch akustisch lebendig werden lässt.

20:00 - 21:45 / 23.1.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

24 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 24.1.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

20:00 - 21:45 / 24.1.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

25 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 25.1.

Kunstpause

Max Beckmann, Day and Dream, 1946

mit Prof. Dr. Christoph Grunenberg

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

20:00 - 21:45 / 25.1.

Filmvorführung im City 46

Max Beckmann - Departure

D/GB/F 2013, Regie: Michael Trabitzsch, mit Uwe M. Schneede, Didier Ottinger (Chefkurator Centre Pompidou), 97 Min., teilw. OmU

Im Rätsel und dem Mythos um seine Kunst liegt ihre Qualität und beständige Aktualität, die Max Beckmanns Werke auszeichnet. Die Umwälzungen seiner Epoche bannte der Künstler in vielschichtige, kaum entwirrbare Triptychen. Diese versucht Michael Trabitzschs Dokumentarfilm zu enträtseln – in Zusammenarbeit mit der Enkelin Mayen Beckmann und mit renommierten Beckmann-Experten wie Didier Ottinger oder Reinhard Spieler vor Ort in deutschen und US-Museen.

Weitere Termine im Januar 2018

Im Rahmen der Reihe gewähren die Kunsthalle Bremen und das City 46 gegenseitig den ermäßigten Eintritt in die Ausstellung bzw. in die Filmvorführungen: Legen Sie in der Kunsthalle Bremen Ihr Kinoticket bzw. Ihren KoKi-Mitgliedsausweis und im City 46 Ihr Eintrittsticket bzw. Ihren Kunstvereins- Mitgliedsausweis vor.

Eine Kooperation der Kunsthalle Bremen mit City 46 / Kommunalkino Bremen e.V.

26 Freitag
14:00 - 15:00 / 26.1.

Kunst und Psychoanalyse im Dialog

Familienbild Heinrich George, 1935

mit Sigrid Herlyn und Verena Borgmann

Tiefe und ausdrucksstarke Metaphorik wie auch offensichtliche Bildaussagen, mit denen Beckmann sich Grundfragen der menschlichen Existenz widmet, stellen den Ausgangspunkt für unsere interdisziplinären Bildgespräche dar, die jeweils von einer Psychoanalytikerin bzw. einem Psychoanalytiker sowie den Kunsthistorikerinnen Verena Borgmann und Eefke Kleimann moderiert werden.

In Kooperation mit dem Psychoanalytischen Institut Bremen e.V.

15:00 - 15:45 / 26.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

27 Samstag
12:00 - 15:00 / 27.1.

Kekse, Kunst und Limonade: Kunstworkshop für Kinder ab 6

Balanceakt -Seiltanz mit Beckmann

mit Maja Pohlan

Der Tisch ist gedeckt! Und nicht nur Kekse und Limonade versüßen dir besonders den Nachmittag: Mache dich gierig her über bunte Pastellkreiden, borstige Pinsel und klebrigen Bastelleim. Hier wird Kunst genascht! Hier gestaltest Du Deine eigenen Kunstwerke – Appetit holst Du Dir diesmal bei den kraftvollen Bildern und Figuren von Max Beckmann.

16:00 - 19:00 / 27.1.

Kunst und Tanz

PA.RA.DA - Max Beckmann bewegt

DE LooPERS

Vorhang auf im Großen Saal des Theater Bremen: 80 Kinder und Jugendliche sowie erwachsene Laientänzer haben in den vergangenen Monaten eine Choreographie vorbereitet, die Werke und Themengruppen der Ausstellung Max Beckmann. Welttheater aufgreift. Die getanzten Bilder re ektieren sowohl Motive wie den Apachentanz, die Schauspieler oder das Karussell, als auch Themen wie Selbstbild und Selbstdarstellung, Zurschaustellen und Zurschaugestelltsein und die Illusion von der Selbstbestimmung im Welttheater. 

In Kooperation mit DE LooPERS und Theater Bremen

28 Sonntag
11:30 - 13:00 / 28.1.

Musik- und Literaturmatinée

Max Beckmann. Welttheater

Kondraschewa/Chica, Klavier und Dieter Begemann, Wort

Das Welttheater ist als literarischer Stoff seit Augustinus über Calderón und Shakespeare, Brecht und Trakl bis in die Gegenwart präsent. Selbst Max Beckmann hat in seinen drei Dramen auf das Thema Bezug genommen. Der Buchliebhaber Dieter Begemann hat für diese Musik- und Literaturmatinée wieder ein ungewöhnliches, anregendes und auf höchstem Niveau unterhaltsames Portfolio zusammengestellt. Nicht zur Untermalung, sondern in musikalischer Partnerschaft spielen Marina Kondraschewa und Sebastian Chica Villa vierhändige Klaviermusik von Astor Piazzolla, Erik Satie und Vilus Lakstutis, die Themen des Welttheaters aufgreift und Verbindungslinien zu den literarischen wie bildnerischen Werken knüpft.

14:00 - 17:00 / 28.1.

Führung und Kunstgespräch für Frauen

Max Beckmann. Welttheater

In Kooperation mit belladonna Kultur, Bildung und Wirtschaft für Frauen e.V. finden zur Ausstellung Max Beckmann. Welttheater wieder die beliebten Führungen mit Annette Schneider mit anschließendem, von Monika Brunnmüller moderierten Kunstgespräch bei Kaffee und Kuchen statt. Sie erhalten viele zusätzliche Informationen, vor allem über spannende, selbstbewusste Frauen im Umfeld von Max Beckmann: Die begabte Malerin und spätere Opernsängerin Minna Tube wurde seine erste Ehefrau, Lilly von Schnitzler war Mäzenin und Sammlerin seiner Werke und Beckmanns zweite Frau Mathilde, genannt „Quappi“, emigrierte mit ihm 1947 nach New York. Nach seinem Tod 1950 übernahm sie die Verwaltung seiner gesamten Werke.

15:00 - 15:45 / 28.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

29 Montag
17:15 - 19:15 / 29.1.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

30 Dienstag
11:00 - 11:45 / 30.1.

Kunst und Baby

Spaziergang in der Sonne

mit Christina Duckwitz

Kunsthistorische Führungen und Kunstgespräche unter dem Motto Kunst und Baby bieten allen, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes „Kind“ wünschen, das geeignete Forum: Erleben Sie gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten ausgewählte Inhalte aus der Sammlung und unseren Sonderausstellungen. Ihr Nachwuchs bleibt in Tragetuch oder Kinderwagen immer dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auch im Rahmen der Führungen auf die Bedürfnisse Ihres Babys zu reagieren.

15:30 - 17:00 / 30.1.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 30.1.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 18:45 / 30.1.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

18:00 - 19:00 / 30.1.

Vortragsreihe Max Beckmann. Welttheater

Teil IV: Russen, Rummel, Rigoletto. Mit Max Beckmann ins Theater

Eefke Kleimann

Mit ihrer aktuellen Sonderausstellung legt die Kunsthalle Bremen einen Fokus auf Max Beckmanns Begeisterung für die unterschiedlichen theatralen Formen und Vergnügungsstätten, die sich seit Ende des 19. Jahrhunderts in den Metropolen herausbildeten und ausdifferenzierten. Seine komplexen und farbintensiven Kompositionen greifen nicht nur Motive aus Zirkus, Varieté und Theater auf, sondern zeichnen zugleich ein vielschichtiges Bild der Gesellschaft zwischen und nach den Weltkriegen. So fand Max Beckmann in der Metapher des Welttheaters auch in schweren Zeiten Trost und Hoffnung: „Wenn man dies alles – den ganzen Krieg, oder auch das ganze Leben nur als eine Szene im Theater der Unendlichkeit auffasst, ist vieles leichter zu ertragen.“ 

Eine Vortragsreihe mit renommierten Expertinnen der Max Beckmann-Forschung untersucht den Aspekt des Welttheaters in Beckmanns Werk aus vielfältigen Perspektiven und beschäftigt sich u. a. mit dem kulturhistorischen Kontext, Fragen der Malerei, seinen Skizzenbüchern und seinen biographischen Bezügen zum Theater. 

 

31 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 31.1.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

01 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 1.2.

Kunstpause

Jan van Goyen, Flussmündung (Segelboote in leichter Brise), 1655

mit Dr. Dorothee Hansen

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

02 Freitag
15:00 - 15:45 / 2.2.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

03 Samstag
12:00 - 13:30 / 3.2.

Kunst ab 12

Kunstclub für Teenager

mit Bärbel Schönbohm

Jeden ersten Samstag im Monat: Schrille Videos, alte Bilder in verschnörkelten Goldrahmen oder Räume aus farbigem Licht: Kunstwerke von früher und von heute bieten Themen, die direkt mit Dir zu tun haben: Freude und Traurigkeit, Gemeinschaft und Einsamkeit, erwachsen werden, verliebt sein und auseinandergehen. Unser Kunstclub richtet sich an alle zwischen 12 und 14, die Lust haben, das Museum neu kennen zu lernen. Dazu gehört auch, selber mit Pinsel, Handy, Kleber und vielem kreativ zu werden und dabei neue Freundschaften zu schließen.

04 Sonntag
14:00 - 15:00 / 4.2.

Im Welttheater - Kinder führen Familien

Immer am ersten Sonntag im Monat: Kinder führen Familien. In speziellen Workshops wurden unsere Junior-Guides auf ihre Aufgabe vorbereitet, Gleichaltrige und ihre Familien durch die Ausstellung Max Beckmann. Welttheater zu führen. Dabei vermitteln sie die Inhalte so, wie es ihrem Alter und Erfahrungshintergrund entspricht. Während der Führung begegnen sich alle Kinder auf Augenhöhe – und die Erwachsenen erleben Max Beckmanns Werk aus der Sicht der Kinder.

15:00 - 15:45 / 4.2.

Öffentliche Führung

Max Beckmann. Welttheater

05 Montag
17:15 - 19:15 / 5.2.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

06 Dienstag
14:00 - 16:00 / 6.2.

Bilderberatung

Exklusiv für Mitglieder

mit Dr. Dorothee Hansen

Hier hat sich manches rätselhafte Werk schon als wertvolles Original entpuppt! Die Kustodinnen der Kunsthalle helfen bei Fragen über Malerei und Graphik.
Exklusiv und kostenlos für Mitglieder des Kunstvereins!

15:30 - 17:00 / 6.2.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 6.2.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:30 - 20:30 / 6.2.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Ab August 2017 zweimal im Monat.
Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!

07 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 7.2.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

08 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 8.2.

Kunstpause

Fokus Junge Kunst

mit Eefke Kleimann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

10 Samstag
11:30 - 13:00 / 10.2.

Kindersamstag

Ausstellungsrundgang und Werkstattaktion für alle ab 6

mit Bärbel Schönbohm

Jeden zweiten Samstag im Monat: Nach einer gemeinsamen Entdeckungstour durch die Ausstellungen der Kunsthalle werden die Kinder selbst zu Künstlern und gestalten im Atelier eigene Kunstwerke für zuhause. Eltern gehen in der Zwischenzeit in Ruhe einkaufen oder widmen sich auf eigenen Wegen dem Kunstgenuss.

12 Montag
17:15 - 19:15 / 12.2.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

13 Dienstag
10:00 - 10:45 / 13.2.

Kunst und Kleinkind

Zöpfe, Locken, Borstenhaar - die Kunst sich zu frisieren

mit Vanessa Hartmann

15:30 - 17:00 / 13.2.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 13.2.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 19:00 / 13.2.

Freundeskreis des Kupferstichkabinetts der Kunsthalle Bremen

Geschenk Papier. Neuerwerbungen des Kupferstichkabinetts

mit Dr. Anne Buschhoff

Exklusiv für Mitglieder des Freundeskreis des Kupferstichkabinetts.

Sie wollen Mitglied werden? Hier finden Sie weitere Informationen.

14 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 14.2.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

15 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 15.2.

Kunstpause

Niederländische Zeichnungen des Goldenen Zeitalters - ein Vorgeschmack auf die große Sonderausstellung

mit Dr. Christien Melzer

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

19 Montag
17:15 - 19:15 / 19.2.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

20 Dienstag
15:30 - 17:00 / 20.2.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 20.2.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:30 - 20:30 / 20.2.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Ab August 2017 zweimal im Monat.
Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!

19:00 - 21:00 / 20.2.

DIE JUNGEN

Geschenk Papier. Neues in der Sammlung des Kupferstichkabinetts

mit Dr. Anne Buschhoff

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

21 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 21.2.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

22 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 22.2.

Kunstpause

Edgar Degas: Drei Tänzerinnen, um 1896/99

mit Dr. Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

24 Samstag
00:00 / 24.2.

Kultur-Tagesfahrt nach Münster

LWL-Museum und Kunstmuseum Pablo Picasso

Reisebegleitung: Detlef Stein

Unter dem Titel „Unerwartete Begegnungen“ - Nolde, Kippenberger, Fritsch & Co - zeigt das LWL-Museum rund 150 Objekte von 39 Künstlern aus der Sammlung der Westfälischen Provinzial. Die seit den frühen 1980er-Jahren zusammengetragene Sammlung umfasst rund 1700 Werke von der Moderne bis zur Gegenwart. Die Ausstellung zeigt eine Bildauswahl in teils ungewöhnlichen Gegenüberstellungen.
Kunstmuseum Picasso
Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster präsentiert im thematischen Wechsel verschiedene Aspekte und Ausschnitte der umfangreichen Sammlung. Außerdem widmen sich Sonderausstellungen mit Leihgaben aus internationalen Museen und Sammlungen nicht nur dem Leben und Werk Picassos, sondern auch dem seiner Künstlerfreunde und Zeitgenossen.

Busreise ab/bis Bremen, Eintrittsgelder und Führungen

Reisepreis pro Person:
99 €
30 €  Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

10:00 - 17:00 / 24.2.

Wochenendworkshop

Bambus, Kirschblüte und mehr: Sumi-e - die Japanische Tuschmalerei

Carsten Dietz und Rainer Kosubek

Schritt für Schritt lernen Sie eine Maltechnik kennen, die ganz im Zeichen der japanischen Tradition steht. Mit genauen Anweisungen stellen Sie Bambus, Kirschblüten und Chrysanthemen dar. Diese Motive spiegeln sich in zahlreichen japanischen Farbholzschnitten aus der Sammlung der Kunsthalle. Am zweiten Tag wenden Sie die Tuschmalerei auf ihre eigenen Motiv- und Bildvorstellungen an. Das Malmaterial wird gegen ein Materialgeld von € 15,- zur Verfügung gestellt.

25 Sonntag
10:00 - 17:00 / 25.2.

Wochenendworkshop

Bambus, Kirschblüte und mehr: Sumi-e - die Japanische Tuschmalerei

Carsten Dietz und Rainer Kosubek

Schritt für Schritt lernen Sie eine Maltechnik kennen, die ganz im Zeichen der japanischen Tradition steht. Mit genauen Anweisungen stellen Sie Bambus, Kirschblüten und Chrysanthemen dar. Diese Motive spiegeln sich in zahlreichen japanischen Farbholzschnitten aus der Sammlung der Kunsthalle. Am zweiten Tag wenden Sie die Tuschmalerei auf ihre eigenen Motiv- und Bildvorstellungen an. Das Malmaterial wird gegen ein Materialgeld von € 15,- zur Verfügung gestellt.

26 Montag
17:15 - 19:15 / 26.2.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

27 Dienstag
11:00 - 11:45 / 27.2.

Kunst und Baby

Verkleidet

mit Christina Duckwitz

Kunsthistorische Führungen und Kunstgespräche unter dem Motto Kunst und Baby bieten allen, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes „Kind“ wünschen, das geeignete Forum: Erleben Sie gemeinsam mit anderen Gleichgesinnten ausgewählte Inhalte aus der Sammlung und unseren Sonderausstellungen. Ihr Nachwuchs bleibt in Tragetuch oder Kinderwagen immer dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auch im Rahmen der Führungen auf die Bedürfnisse Ihres Babys zu reagieren.

15:30 - 17:00 / 27.2.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 27.2.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

28 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 28.2.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

01 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 1.3.

Kunstpause

Geschenk Papier - Adrian Zinggs Gebirgslandschaft mit See und ruhenden Wanderern, o.J.

mit Dr. Anne Buschhoff

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

03 Samstag
12:00 - 13:30 / 3.3.

Kunst ab 12

Kunstclub für Teenager

mit Bärbel Schönbohm

Jeden ersten Samstag im Monat: Schrille Videos, alte Bilder in verschnörkelten Goldrahmen oder Räume aus farbigem Licht: Kunstwerke von früher und von heute bieten Themen, die direkt mit Dir zu tun haben: Freude und Traurigkeit, Gemeinschaft und Einsamkeit, erwachsen werden, verliebt sein und auseinandergehen. Unser Kunstclub richtet sich an alle zwischen 12 und 14, die Lust haben, das Museum neu kennen zu lernen. Dazu gehört auch, selber mit Pinsel, Handy, Kleber und vielem kreativ zu werden und dabei neue Freundschaften zu schließen.

05 Montag
17:15 - 19:15 / 5.3.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

06 Dienstag
14:00 - 16:00 / 6.3.

Bilderberatung

Exklusiv für Mitglieder

mit Verena Borgmann

Hier hat sich manches rätselhafte Werk schon als wertvolles Original entpuppt! Die Kustodinnen der Kunsthalle helfen bei Fragen über Malerei und Graphik.
Exklusiv und kostenlos für Mitglieder des Kunstvereins!

15:30 - 17:00 / 6.3.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 6.3.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:30 - 20:30 / 6.3.

Ab 16: KUNSTKÖPFE

mit Clara Kayser

Ab August 2017 zweimal im Monat.
Die KUNSTKÖPFE sind Dein Forum, wenn Du Spaß am Entdecken, am Ausprobieren und am Kennenlernen von Kunst hast. Mit den KUNSTKÖPFEN erlebst Du, wieviel die Kunsthalle und ihre Ausstellungen mit Dir selbst zu tun haben und wie Du Dich selber hier verwirklichen kannst - hinterlasse Deine Spuren!

07 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 7.3.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

08 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 8.3.

Kunstpause

Kühles Licht und weite See

mit Dr. Christien Melzer

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

10 Samstag
11:30 - 13:00 / 10.3.

Kindersamstag

Ausstellungsrundgang und Werkstattaktion für alle ab 6

mit Bärbel Schönbohm

Jeden zweiten Samstag im Monat: Nach einer gemeinsamen Entdeckungstour durch die Ausstellungen der Kunsthalle werden die Kinder selbst zu Künstlern und gestalten im Atelier eigene Kunstwerke für zuhause. Eltern gehen in der Zwischenzeit in Ruhe einkaufen oder widmen sich auf eigenen Wegen dem Kunstgenuss.

12 Montag
17:15 - 19:15 / 12.3.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

13 Dienstag
10:00 - 10:45 / 13.3.

Kunst und Kleinkind

Von allen Sinnen! Kunst kitzelt Kinder

mit Hannah Damm

15:30 - 17:00 / 13.3.

Museumskurs für alle ab 4

Verschneckt im Museum - Kinder auf Klaras Spuren

mit Christina Duckwitz

Für Kindergartenkinder, die sich nicht vor Schnecken fürchten: Wir verfolgen die Spur der Museumsschnecke. Dabei entdecken wir eine blaue Grotte, Überwachungskameras, unser Lieblingsbild, den Museumsdirektor, ein buntes Reh und eine echte Farb-Tankstelle. Im Anschluss verwandeln wir uns im Atelier in kleine große Künstler und malen das Gesehene mit Pinseln und Farbe auf!

18:00 - 19:30 / 13.3.

Atelierkurs für alle ab 14

Sag's mit Kunst!

mit Maja Pohlan

Sag‘s mit Deinen Worten, sag‘s mit Emojis – oder sag‘s mit Kunst:
 Themen, die Dir wichtig sind, bringst Du hier selbst kreativ zum Ausdruck. So, wie es Menschen seit Jahrhunderten tun: Mode, Schönheit, Dates, Selfies – das alles gibt es in der Welt der Kunst schon immer. 

Mach Dich also selber ran! Greif zu Bleistift und Papier, zu Acrylfarbe und Leinwand, zu Gips und Ton oder ein- fach zur Kamera und sag‘s mit Kunst! 

 

18:00 - 19:00 / 13.3.

Freundeskreis des Kupferstichkabinetts der Kunsthalle Bremen

Die verborgenen Rückseiten von Zeichnungen und Graphiken - Techniken zur Übertragung

mit Dr. Christien Melzer

Exklusiv für Mitglieder des Freundeskreis des Kupferstichkabinetts.

Sie wollen Mitglied werden? Hier finden Sie weitere Informationen.

14 Mittwoch
16:30 - 18:00 / 14.3.

Atelierkurs für alle ab 6

Verwandlungskünstler

mit Maja Pohlan

Unglaubliche Geschichten und verrückte Kunstwerke im Museum führen uns zu fantastischen Verwandlungsideen: Hier verwandeln sich Götter, Menschen, Tiere und Pflanzen in neue, sagenhafte Gestalten. Diese inspirieren uns dazu, eigene Figuren, Acrylbilder und Fotografien zu erschaffen. Sogar mit der Verwandlung von uns selbst wollen wir experimentieren.
Mit welchen Mitteln kannst Du Dich in einen Baum verwandeln? Und welche Ungeheuer stecken in Dir?

15 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 15.3.

Kunstpause

Kühles Licht und weite See

mit Dr. Christien Melzer

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

17 Samstag
00:00 / 17.3.

Kultur-Tagesfahrt nach Hamburg

Hamburger Kunsthalle und Bucerius Kunst Forum

Reisebegleitung: Detlef Stein

Rund 700 Werke präsentiert die Hamburger Kunsthalle in den neu gestalteten Sammlungsräumen. Erleben Sie die Glanzstücke der Sammlung.
Das Bucerius Kunst Forum zeigt Karl Schmidt-Rottluffs Faszination für außereuropäische Kunst und Kultgegenstände - „expressiv, magisch, fremd“. Bereits während der Zeit in der Künstlergemeinschaft „Brücke“ verfolgte Schmidt-Rottluff sein Ziel, „das zu schaffen, was ich sehe und fühle, und dafür den reinsten Ausdruck zu finden“. Variantenreich interpretierte er in den 20er-Jahren seinen expressiven Stil. Seine späteren Landschaften und Stillleben prägen magisch-melancholische Ent-rückung, dramatische Atmosphäre und der intime Dialog mit den stillen Dingen. In seinem monumentalen Spätwerk ist die wiederkehrende Kraft in seinen Farbenstürmen zu spüren. Wie ein roter Faden zieht sich die Begeisterung für außereuropäische Kunst und Kultgegenstände durch sein künstlerisches Schaffen. Die Ausstellung zeigt Plastiken, Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Druckgrafik und setzt diese in einen Dialog mit Objekten aus der Sammlung afrikanischer und ozeanischer Kunst aus dem Nachlass des Künstlers.

Busreise ab/bis Bremen, Eintrittsgelder und Führungen

Reisepreis pro Person:
99 €
30 €  Zuschlag für Nichtmitglieder des Kunstvereins

19 Montag
17:15 - 19:15 / 19.3.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

20 Dienstag
19:00 - 21:00 / 20.3.

DIE JUNGEN

Die verborgenen Rückseiten von Zeichnungen und Graphiken - Techniken zur Übertragung

mit Dr. Christien Melzer

Das Programm für DIE JUNGEN im Kunstverein bietet regelmäßig und exklusiv Einführungen in Ausstellungen und Arbeitsbereiche der Kunsthalle Bremen sowie Exkursionen in Bremer Galerien und Ateliers. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (wenn nicht anders angegeben) in der Kunsthalle Bremen, anschließend Kunst-Stammtisch auf der Galerie vor dem Mitgliederbüro. Einladung und Anmeldung erfolgen per E-Mail.

Du gehörst zu der genannten Altersgruppe, bist Mitglied bzw. möchtest Mitglied des Kunstvereins werden und möchtest zu den Veranstaltungen eingeladen werden? Schicke bitte eine kurze E-Mail an Berit Krumbein.

22 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 22.3.

Kunstpause

Edvard Munch: Das Kind und der Tod, 1899

mit Dr. Manuela Husemann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

26 Montag
17:15 - 19:15 / 26.3.

Atelierkurs Zeichnen lernen nach klassischen Methoden

Kurs I (Anfänger)

mit Dina Koper

Jeweils 10 Termine

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

24 Dienstag
10:00 - 18:15 / 24.4.

Hans Diers Marketing Symposium

Die Besucher im Blick

Mit welcher Motivation kommen die Besucher in unsere Institutionen und welche Bedürfnisse und Erwartungen haben sie an Kultureinrichtungen? Wie kommunizieren sie und wie können wir mit ihnen kommunizieren? Wir wollen mit dem Symposium nicht in erster Linie die Frage diskutieren, wie sich die Besucherzahlen als vermeintlich einziger Faktor für erfolgreiche Arbeit steigern lassen. Im Mittelpunkt stehen die Besucher. Denn Besucher, die sich wohl fühlen und deren Erwartungen erfüllt werden, können zu Stammbesuchern und Multiplikatoren werden, im digitalen wie im realen Leben.

2018 findet das Symposium zum siebten Mal statt.
Weitere Informationen zu diesem und den vergangenen Symposien finden Sie hier.