FOKUS JUNGE KUNST BREMEN 2017   09.12.2017 - 18.03.2018

Fokus Junge Kunst. Bremen 2017

Die Jürgen Ponto-Stiftung fördert seit vielen Jahrzehnten den künstlerischen Nachwuchs in Deutschland. Seit 2011 setzt sie mit „Fokus Junge Kunst“ regionale Schwerpunkte und fördert junge Kunstschaffende in einem lokalen Kontext. Dabei entstehen in jährlichen Ausgaben nicht nur professionelle Ausstellungen in etablierten Kunstinstitutionen, sondern jeder Künstler erhält auch die Möglichkeit, einen eigenen Katalog zu publizieren. In der Kunsthalle zeigen Amina Brotz (*1986, Henstedt-Ulzburg), Conor E. Gilligan (*1981, Friedberg), Matthias Ruthenberg (*1984, Berlin) und Michael Schmid (*1981, Langenau) neue Arbeiten.

Amina Brotz, Conor E. Gilligan, Matthias Ruthenberg, Michael Schmid, Gestaltung für Fokus Junge Kunst. Bremen 2017, II, 2017

Die in Bremen und umzu tätigen Künstlerinnen und Künstler wurden nach einem vielschichtigen Auswahlprozess von einer Fachjury ausgewählt, um neue Arbeiten für eine gemeinsame Ausstellung in der Kunsthalle Bremen zu entwickeln. Ihre vielfältigen Arbeitsweisen, Formate und Medien öffnen ein Panorama der aktuellen jungen Kunstszene: von zarter Zeichnung, über Fotografie und Objektkunst bis hin zur raumgreifenden Performance. Dabei setzen sie sich künstlerisch mit spezifischen Praktiken des Ausstellungsortes oder seiner Architektur auseinander.

Zehn regional tätige Kunstexperten, darunter renommierte Kuratoren, Direktoren und Hochschulprofessoren, haben im Vorfeld je eine Künstlerin bzw. einen Künstler unter 35 Jahren zur Bewerbung vorgeschlagen: Dr. Annett Reckert (Städtische Galerie Delmenhorst) nominierte Amina Brotz; Ludwig Seyfarth (freier Kurator) nominierte Conor E. Gilligan; Janneke de Vries (GAK Gesellschaft für aktuelle Kunst Bremen) nominierte Matthias Ruthenberg; Ingo Claus (Weserburg - Museum für moderne Kunst) sowie Dr. Joachim Kreibohm (Artist Kunstmagazin) und Prof. Markus Löffler (Hochschule für Künste Bremen) nominierten Michael Schmid. Aus den Bewerberinnen und Bewerbern wählte eine Jury schließlich die vier Künstlerinnen und Künstler aus, die im Rahmen der Ausstellung Arbeiten präsentieren werden. Die Jury bildeten Prof. Dr. Christoph Grunenberg (Direktor der Kunsthalle Bremen), Karin Hollweg (Bremer Sammlerin und Mäzenin junger Kunst) und Dr. phil. h.c. Ingrid Mössinger (Mitglied des Kuratoriums der Jürgen Ponto-Stiftung, Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz).

Eine Ausstellung in Kooperation mit:

Februar 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

08 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 8.2.

Kunstpause

Fokus Junge Kunst

mit Eefke Kleimann

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

13 Dienstag
19:00 - 20:30 / 13.2.

Podiumsgespräch

Institution und freie Szene - zeitgenössische Kunst in Bremen