Jeder Mensch ein Kosmos   02. – 29.09.2019

Jeder Mensch ein Kosmos. Beziehungsbilder und Selbstporträts

In der Familie, im Arbeitsteam, im Freundeskreis – kennen Sie auch die Situationen, in denen wir einfach unterschiedlich ticken? Uns nicht immer verstehen? Die Kommunikation nur bedingt klappt? Ein Grund dafür: Jeder Mensch ist ein Kosmos für sich. Egal welchen Alters. Und allzu oft vergessen wir, dass auch unser Gegenüber sich stets in seinem eigenen Kosmos bewegt.

Steigen Sie also einfach einmal aus Ihren sozialen Gefügen aus, kommen Sie zu sich und reflektieren Sie den menschlichen Kosmos anhand von Kunstwerken: Eine Vielzahl von Zeichnungen und Druckgraphiken aus dem Kupferstichkabinett der Kunsthalle Bremen stellen sowohl das Individuum als auch die Beziehung zwischen Menschen in den Mittelpunkt. Die Ausstellung zeigt Arbeiten von so unterschiedlichen Künstlerinnen und Künstlern wie Käthe Kollwitz, Paula Modersohn-Becker, Marie Laurencin oder Horst Janssen. Markanten Selbstporträts werden verschiedenartige Darstellungen zur unmittelbarsten menschlichen Beziehung gegenübergestellt – der Verbindung zwischen Mutter und Kind. Man begegnet diesem Motiv in der gesamten Geschichte der Kunst, wie beispielsweise in Madonnendarstellungen der Renaissance oder in der sozialkritischen Graphik. Die ausgewählten Selbstporträts wiederum illustrieren künstlerische Selbstverständnisse von Albrecht Dürer bis Richard Hamilton.

Die Ausstellung wurde vor dem Hintergrund des niedersächsischen Fachabiturs Kunst 2019/2020 mit den Themenschwerpunkten „Menschen in Beziehungen“ und „Positionen der Porträtgraphik“ entwickelt. Sie bietet so nicht nur Ihnen einen frischen Blick auf Meisterwerke der Graphik, sondern zudem den Abiturientinnen und Abiturienten die Gelegenheit zur Vorbereitung auf ihre Prüfung anhand von hochkarätigen Originalen.

Informationen für Lehrerinnen und Lehrer finden Sie hier.

 

(Abb. oben: Lovis Corinth, Selbstbildnis mit sieben Ausdrucksstudien, 1910 (Detail) | Abb. Ausstellungsübersicht: Käthe Kollwitz, Heimarbeit (oder Schlafende Mutter), 1909 (Detail) | beide: Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen)

September 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

03 Dienstag
19:00 - 20:30 / 3.9.

Mitgliederakademie: Einführung

Jeder Mensch ein Kosmos. Selbstporträts und Beziehungsbilder

Dr. Alice Gudera

Die Sonderausstellung im Kupferstichkabinett gewährt mit einer  Vielzahl von bedeutenden Zeichnungen und Druckgraphiken aus dem Bestand der Kunsthalle Bremen  höchst unterschiedliche Einblicke in das Selbstporträt von Albrecht Dürer über Rembrandt bis Richard Hamilton einerseits sowie in künstlerische Darstellungen verschiedenartiger  Beziehungen des Menschen mit anderen.  Bei  den Werken, in denen es um diese soziale Verbindung mit dem Gegenüber geht, liegt der Schwerpunkt auf der Urgemeinschaft zwischen  Mutter und Kind. Über berühmte und berührende  Bespiele  der Muttergottes aus dem 15. Jahrhundert führt uns die Betrachtung zu so wegweisenden Künstlerinnen und Künstlern wie Jean-Auguste Renoir, Max Pechstein,  Käthe Kollwitz und Paula Modersohn-Becker.

05 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 5.9.

Kunstpause

Metamorphosen - Selbstporträts von Lovis Corinth und Horst Jansen

Hartwig Dingfelder

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

08 Sonntag
15:00 - 15:45 / 8.9.

Öffentliche Führung

Jeder Mensch ein Kosmos

Bea Rademacher-Aarnoutse

11 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 11.9.

Kunstforum

Jeder Mensch ein Kosmos I: Selbstporträts

Brigitte Tüttelmann

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.

19 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 19.9.

Kunstpause

Der Tod beendet die Liebe nicht - M artin Schongauer, Edvard Munch und Käthe Kollwitz

Hartwig Dingfelder

15 Minuten Werkbetrachtung in der Mittagspause: Das Pflichtprogramm für alle, die Kunst zu ihrer geistigen Grundnahrung zählen.

22 Sonntag
15:00 - 15:45 / 22.9.

Öffentliche Führung

Jeder Mensch ein Kosmos

Brigitte Tüttelmann

24 Dienstag
10:00 - 11:00 / 24.9.

Kunst und Kind

Jeder Mensch ein Kosmos - Bilder von Mutter und Kind

Brigitte Tüttelmann

Eine Stunde im Museum für alle, die sich ab und zu Anregungen und Austausch abseits des Themenkomplexes „Kind“ wünschen: Erleben Sie gemeinsam mit Gleichgesinnten die feinsinnigen Tierporträts und überwältigend großformatigen Früchtebilder von Karin Kneffel. Ihr Nachwuchs bleibt immer dabei, steht aber einmal nicht im Mittelpunkt. Dennoch bleibt Raum, auf die Bedürfnisse Ihres Babys und Kleinkinds zu reagieren und es die phantastische Sammlung und die beeindruckenden Räume erleben zu lassen.

25 Mittwoch
10:15 - 11:45 / 25.9.

Kunstforum

Jeder Mensch ein Kosmos II: Beziehungsbilder Mutter und Kind

Brigitte Tüttelmann

Erleben Sie alle zwei Wochen Kunst und Kunstgeschichte durch Vorträge, Kunstgespräche und kreative Angebote in angenehmer Atmosphäre – moderiert von unseren Referenten und im Meinungs- und Erfahrungsaustausch mit anderen Kunstinteressierten.