Kunsthalle Bremen

Paula in Paris - Die Ausstellung

Stillleben und Figurenbilder

Die Bremer Ausstellung zeigt, wie das Pariser Kunsterlebnis und insbesondere die jüngste französische Kunst die Malerin in ihrer bemerkenswert modernen Kunstauffassung bestätigte und zeitweilig beeinflusste, ohne dass ihr Werk je an Eigenständigkeit verlor. Insbesondere in den Stillleben, Figurenbildern und Porträts ist ihre Auseinandersetzung mit den Werken von Cézanne, Gauguin, van Gogh, der Künstlergruppe der "Nabis" und Wegbereitern der Moderne wie Henri Matisse und Pablo Picasso deutlich ablesbar.

Meisterwerke in der Kunsthalle Bremen

Erstmalig werden Paula Modersohn-Beckers Meisterwerke aus den bedeutendsten deutschen und internationalen Sammlungen zusammen getragen. Die Ausstellung kuratiert Dr. Anne Buschhoff, Kustodin der Kunsthalle Bremen. Die Paula Modersohn-Becker Stiftung begleitet die Schau wissenschaftlich. Nach den Erfolgen der großen Sonderausstellungen "Der blaue Reiter" (2000), "Van Gogh - Felder" (2002/3) sowie "Monet und Camille - Frauenportraits im Impressionismus" (2005/6) verbindet die Kunsthalle Bremen somit erneut ein populäres Thema und eine umfangreiche Forschungsarbeit. Museen aus aller Welt wie das Musée d'Orsay Paris, das Art Institute of Chicago, die Ny Carlsberg Glyptotek Kopenhagen oder die Honolulu Academy of Arts haben bedeutende Leihgaben zugesagt. Schirmherr der Ausstellung ist der Staatsminister bei der Bundeskanzlerin und Beauftragter für Kultur und Medien, Bernd Neumann.











Weitere Ausstellungen in Worpswede:

Im Sommer 1897 besucht die junge Malerin Paula Becker zum ersten Mal Worpswede und findet den Ort, der für sie zum Leben wird. Zehn Jahre lang , von ihren ersten, im Tagebuch hymnisch beschriebenen Eindrücken des Dorfes, bis zu ihrem Tod 1907 war und blieb Worpswede für sie zentraler Lebensraum und Wirkungsstätte. Hier fand sie die entscheidenden Themen und Motive ihrer Kunst, hier verarbeitete sie die starken künstlerischen Impulse, die sie in Paris aufnahm, und entwickelte ihre persönliche malerische Sprache. Als Hommage an seine große Künstlerin inszeniert Worpswede das Gemeinschaftsprojekt P.M.B Leben! - an Originalschauplätzen und in atmosphärisch gestalteten musealen Räumen. P.M.B Leben! - ein lebendiges Bild Paula Modersohn-Beckers und ihrer Worpsweder Zeit!

P.M.B. »Leben!«
Paula Modersohn-Becker in Worpswede

1.7.2007 bis 24.2.2008

Besucherservice:
T +49 (0)4792 93 58 20
info@worpswede.de
http://www.worpswede.de



 



Neue Biografie über Paula Modersohn-Becker

Zum Auftakt des "Paula-Jahres" präsentiert der Carl Hanser Verlag die renommierte Autorin Barbara Beuys und ihre neue Biografie.

Barbara Beuys PMB Biografie

Barbara Beuys erzählt ausführlich die Lebensgeschichte von Paula Modersohn-Becker und schildert neu und umfassend das Leben in Paris, der künstlerischen Heimat der Malerin.

Barbara Beuys: Paula Modersohn-Becker oder: Wenn die Kunst das Leben ist
Hanser Verlag, ISBN-13: 978-3-446-20835-3
24,90 Euro
Erhältlich im Museums Shop der Kunsthalle Bremen


Weitere Informationen zu Barbara Beuys und zur neuen Biografie finden Sie unter: www.hanser.de/beuys


 

Kontakt  service@paula-in-paris.de
Telefon  +49 (0)421 329 08-88

Bremen erleben
Internet construktiv