Lisa Seebach & Julia Charlotte Richter   04.05. – 04.08.2024

Lisa Seebach & Julia Charlotte Richter. Aren’t you the one who can remember the future?

Die multimediale Rauminstallation von Lisa Seebach (*1981, Köln) und Julia Charlotte Richter (*1982, Gießen) besteht aus Skulpturen, Videosequenzen und raumgreifenden Zeichnungen.

Zwischen plateauartigen, glänzend-stählernen Elementen, montierten Wandgestängen, fragilen Gerüstkonstruktionen und futuristischen Maschinen sind Videomonitore eingebettet. Auf ihnen ist eine Gruppe von Teenagern zu sehen, deren Mitglieder sich wie eine komplizenhafte Spezialeinheit in der Installation bewegen. Sie folgen scheinbar festgelegten, jedoch unerklärlichen Handlungsmustern: Objekte werden verschoben, gerollt, verhangen, getragen, verbunden und einander weitergereicht. Seebach und Richter lenken den Blick auf die Lebensphase des Teenager-Seins, in der es zwar eine kindliche Vergangenheit gibt, die Zukunft jedoch noch ungewiss ist. Die Installation Aren’t you the one who can remember the future? fragt, in welche Welt man als junger Mensch hineinwächst und wie die vorherigen Generationen diese konstruiert und hinterlassen haben. Wie kann man sich vorgegebene Systeme und Strukturen zu eigen machen und nutzen?

An den Videoaufnahmen wirken unter anderem Mitglieder des Jugendkuratorium New Perceptions mit.

 

(Abb.: Lisa Seebach & Julia Charlotte Richter, Aren’t you the one who can remember the future?, 2024)

Die Ausstellung wird gefördert durch: