Manet und Astruc   Künstlerfreunde   23.10.2021 – 27.02.2022

Manet und Astruc. Künstlerfreunde

Manet und wer? Edouard Manet (1832 –1883) war einer der berühmtesten Künstler des  19. Jahrhunderts, doch Zacharie Astruc (1833 –1907) ist bis heute als Künstler nahezu unbekannt. Zunächst machte er als Kunstkritiker von sich reden, und als erster verteidigte er öffentlich die Werke Manets. Mehrfach malte Manet ihn in den 1860er-Jahren: Mit dem Bildnis des Zacharie Astruc, das heute in der Kunsthalle Bremen hängt, schuf Manet ein programmatisches Statement zum Geschmack der Avantgarde.

Edouard Manet, Bildnis des Zacharie Astruc, 1866
Öl auf Leinwand, 90,5 x 116 cm, Kunsthalle Bremen – Der Kunstverein in Bremen

Alles, was die beiden liebten und diskutierten, ist in dem Bild enthalten – Japonismus, Spanienmode, die Malerei der alten Meister und die Musik. Die Bilder Manets stehen nun im Mittelpunkt einer großen Ausstellung in der Kunsthalle Bremen. Sie untersucht die gemeinsamen Themen von Manet und Astruc und präsentiert Meisterwerke Manets neben den überraschenden Aquarellen und Skulpturen seines Freundes. Gemälde ihrer bekannten Zeitgenossen wie Henri Fantin-Latour, Claude Monet und Pierre-Auguste Renoir veranschaulichen den weiteren künstlerischen Kontext.

Mit dieser Schau setzt die Kunsthalle Bremen die Reihe großer Ausstellungen zu französischen Malern des 19. Jahrhunderts wie Vincent van Gogh, Claude Monet, Gustave Caillebotte und Emile Bernard fort, die mit aktuellen Fragen zu berühmten Meisterwerken ein breites Publikum begeisterten. Das Musée d’Orsay in Paris, das Metropolitan Museum of Art in New York und viele weitere wichtige Sammlungen unterstützen die Ausstellung mit bedeutenden Leihgaben.

Informationen zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen finden Sie hier.

Blick hinter die Kulissen

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen von „Manet und Astruc“: Auf unserem Blog finden Sie ein Interview mit der Ausstellungskuratorin Dr. Dorothee Hansen oder Berichte über Restaurierungsarbeiten von Werken, die in der Ausstellung zu sehen sein werden. Hier weiterlesen auf dem Kunsthallen-Blog!

Wir suchen Freundschaftsgeschichten!

Freundschaften sind ein universelles und vielfältiges Phänomen, das Menschen prägt. Das spiegelt sich auch in der Kunst wider. Durch die Betrachtung freundschaftlicher Beziehungen innerhalb der Kunstgeschichte lassen sich ähnliche Motive, Darstellungsweisen oder Themenschwerpunkte besser verstehen.

Anlässlich der Sonderausstellung sammelt die Kunsthalle Bremen Videos von Geschichten von Freundschaften. Denn die freundschaftlichen Beziehungen in der Ausstellung machen deutlich: Freunde inspirieren sich gegenseitig, stehen sich in Krisen bei, kommen und gehen. Wir freuen uns auf Videos, in denen Menschen von ihren Freundschaften erzählen: Ob Hommage oder Nachruf, gesucht werden Geschichten von Freundschaften, die im Rahmen der Manet-Ausstellung im Museum gezeigt werden.

Die Videos können ab dem 30. Juli, dem Tag der Freundschaft, bis zum 3. Oktober 2021 per Downloadlink (z.B. wetransfer.com) gesendet werden an: deine@kunsthalle-bremen.de
Das Video darf maximal 3:00 Minuten lang sein. Es muss im Querformat 16:9 aufgenommen sein und vorzugsweise als mp4 eingereicht werden. Die visuelle Gestaltung des Videos (Monolog in die Kamera, Voiceover über Fotostrecke o.ä.) ist der einreichenden Person überlassen.
Unter den Einreichungen verlosen wir ein Fotoshooting für zwei Personen und eine Teilnahme für zwei Personen an einem Atelierkurs der Kunsthalle Bremen. Die ersten 10 Einreichungen erhalten kostenlosen Eintritt für zwei Personen in die Manet-Ausstellung.

Mehr zur Freundschaft zwischen Édouard Manet und Zacharie Astruc können Sie auch auf unserem Blog lesen.

Kunstpausen online

Auf YouTube finden Sie eine weitere Kunstpause zu Werken aus dem Kupferstichkabinett: Dr. Alice Gudera stellt drei Radierungen von Édouard Manet vor, die von spanischer  Kunst und Kultur inspiriert sind: Der spanische Sänger, Die kleinen Kavaliere und Die Infantin Margarita (1861 bis 1863) werden in der Sonderausstellung präsentiert.

Nächster Termin: Ab 30. September 2021, 13 Uhr – Kunstpause in der Dauerausstellung: Vorstellung des Gemäldes Bildnis des Zacharie Astruc (1866) von Édouard Manet, das  Ausgangspunkt der Sonderausstellung ist. Mit Ausstellungskuratorin Dr. Dorothee Hansen.

Manets Spanienreise

Eine besondere Rolle in der Ausstellung spielt die gemeinsame Bewunderung von Edouard Manet und Zacharie Astruc für die Kunst und Kultur Spaniens. 1865 bereiste Manet das Land, nachdem sein Freund Astruc ihm eine detaillierte Reiseroute empfohlen hatte, die Manet bei seinem zweiwöchigen Aufenthalt teilweise verfolgte.

Begeben Sie sich hier auf die Spuren Manets und reisen Sie virtuell durch Spanien auf der damaligen Reiseroute des Künstlers.

Interaktives Reisetagebuch

Mit Manet um die Welt! Anlässlich der Manet-Ausstellung hat die Kunsthalle ein interaktives Reisetagebuch herausgebracht, in dem große und kleine Abenteurer*innen ihre eigenen Reiseerlebnisse festhalten können: Reisetagebuch online anschauen (PDF).
Unter den Downloads am Ende dieser Seite kann die Datei zum Ausdrucken heruntergeladen werden.

Die Ausstellung wird ermöglicht durch:

Gefördert durch:

Mobilitätspartner:

Medienpartner:

Kulturpartner:

September 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Oktober 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
November 2021
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
Februar 2022
Mo Di Mi Do Fr Sa So
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

30 Donnerstag
13:00 - 13:15 / 30.9.

Kunstpause - Online

Édouard Manet: Bildnis des Zacharie Astruc, 1866

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

25 Montag
20:15 - 21:15 / 25.10.

Online-Akademie

Seminarreihe
Édouard Manet
Édouard Manet (1832-1883) im Paris seiner Zeit

26 Dienstag
19:00 / 26.10.

Vortragsreihe

Manet. Einfluss und Wirkung
Teil I: Bizarre Schönheit. Astruc zwischen Baudelaire und Manet

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

14 Sonntag
17:00 - 18:00 / 14.11.

Online-Akademie

Seminarreihe
Édouard Manet
Manet und die Fotografie

21 Sonntag
17:00 - 18:00 / 21.11.

Online-Akademie

Seminarreihe
Édouard Manet
Manet und der Pariser Salon

Zu Ihrer Auswahl finden in diesem Monat keine Veranstaltungen (mehr) statt.

08 Dienstag
17:00 / 8.2.

Kunst und Musik

La Musique aux Tuileries
Ein Abend mit Literatur, Performance und Musik

18:30 / 8.2.

Kunst und Musik

La Musique aux Tuileries
Ein Abend mit Literatur, Performance und Musik

20:00 / 8.2.

Kunst und Musik

La Musique aux Tuileries
Ein Abend mit Literatur, Performance und Musik

Downloads

Interaktives Reisetagebuch zum Ausdrucken (PDF)
Interaktives Reisetagebuch zum Ausdrucken (PDF)