Three by Chance   Wolfgang Michael, Norbert Schwontkowski, Horst Müller   10.04 – 28.07.2024

Three by Chance. Wolfgang Michael, Norbert Schwontkowski, Horst Müller

Unter dem Titel „Three by Chance“ nimmt die Kunsthalle Bremen die Freundschaft der Bremer Künstler Wolfgang Michael (*1941), Norbert Schwontkowski (1949–2013) und Horst Müller (*1943) in den Blick.

In den 1960er Jahren lernten sich Michael, Schwontkowski und Müller in Bremen kennen, lebten teils zusammen und intensivierten ihre Freundschaft. Die 1974 in der Kohlhökerstraße 60a gegründete und über zehn Jahre andauernde Lebens- und Ateliergemeinschaft wurde bald zum kulturellen Durchlauferhitzer in der Stadt – sie spiegelte die gemeinsame Experimentierfreude in künstlerischen Dingen und die Suche nach alternativen Lebensentwürfen. In diesem Jahrzehnt teilten Michael, Schwontkowski und Müller ihre Wohn- und Arbeitsräume, philosophierten, praktizierten Yoga und tauschten sich über aktuelle Fragestellungen in der Kunst aus. Im Jahr 1978 präsentierten sie erstmals ihre Arbeiten in einer Ausstellung im damaligen Paula-Becker-Modersohn-Haus in der Böttcherstraße in Bremen.

Die zusammen mit Wolfgang Michael und Horst Müller kuratierte Ausstellung in der Kunsthalle Bremen widmet sich der wechselseitigen Beeinflussung der drei Künstler: sie zeichnet den Austausch zu geteilten Themen, Motiven und Bildsprachen als Koordinaten der Spätmoderne nach und aktualisiert Material- und Raumauffassungen, die auch heute noch gültig sind.

 

(Abb.: Norbert Schwontkowski, Das triadische Ballett, 2007, Öl und Pigmente auf Leinwand, © Nachlass Norbert Schwontkowski – Contemporary Fine Arts, Berlin)