Offene Stellen

Die Kunsthalle Bremen gehört zu den erfolgreichen und vielbeachteten Museen in Deutschland. Spektakuläre Sonderausstellungen und die Präsentation von über 600 Jahren Kunstgeschichte sowie innovative kuratorische Konzepte und eine wissenschaftliche Führungsrolle prägen das Bild in der öffentlichen Wahrnehmung. Der 1823 gegründete Kunstverein in Bremen mit fast 10.000 Mitgliedern ist bis heute privater Träger der Kunsthalle, die 2011 mit einem wesentlich erweiterten und modernisierten Museumsgebäude wieder eröffnet wurde. In den letzten Jahren hat die Kunsthalle auch einen Prozess der Öffnung und Diversifizierung gestartet um auf den demographischen Wandel in Deutschland zu antworten.

Im wissenschaftlichen Team der Kunsthalle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Position neu besetzt werden:

Kustos/Kustodin (m/w/d) für moderne und zeitgenössische Kunst

mit Schwerpunkt auf Werken auf Papier, 19. – 21. Jahrhundert

Die Kunsthalle Bremen besitzt eine herausragende Sammlung europäischer Malerei, Plastik und Graphik vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart mit Schwerpunkten in der altdeutschen und niederländischen Malerei des Goldenen Zeitalters, der französischen und deutschen Kunst des 19. und frühen 20. Jahrhunderts sowie der Video- und Medienkunst. Mit über 200.000 Handzeichnungen und Drucken besitzt die Kunsthalle auch eine der bedeutendsten Sammlungen graphischer Werke weltweit mit hervorragenden Beständen altdeutscher und niederländischer Kunst, französischer und deutscher Grafik des 19. Jahrhunderts sowie des deutschen Expressionismus, Picassos und der Computergraphik. Mit der Erweiterung der Kunsthalle 2011 wurde die Ausstellungs- wie auch die Lagerfläche des Kupferstichkabinetts verdoppelt. In den letzten Jahren hat das Kupferstichkabinett durch eine Vielzahl von Ausstellungen, eine Publikationsreihe und die Digitalisierung der Bestände viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Ein lebendiger Freundeskreis unterstützt die Arbeit des Kupferstichkabinetts.

Wir suchen eine Kustodin/ einen Kustos, der/die das nationale und internationale Profil der Kunsthalle und des Kupferstichkabinetts in den nächsten Jahren weiter entwickelt und ausbaut.

Sie bringen einen hervorragenden wissenschaftlichen Ruf sowie Erfahrungen in Ausstellungskonzeption, Herausgabe von Katalogen, Digitalisierung und Katalogisierung, Sammlungsverwaltung und Vermittlungsarbeit mit. Sie sind verantwortlich für die Handzeichnungen und Graphik des 19. bis 21. Jahrhunderts und verfügen über vertiefte Kenntnisse und Interesse an der Kunst nach 1945. In diesem Bereich erwarten wir eine gattungsübergreifende Arbeit und das Kuratieren großer Sonderausstellungen.

Die vollständige Ausschreibung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

Bitte schicken Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen in einer PDF-Datei an:
Prof. Dr. Christoph Grunenberg, Direktor Kunsthalle Bremen
direktor@kunsthalle-bremen.de